Meine Geschichte


 

Ich heiße Heike Engel und wurde 1974 in Koblenz geboren.

      

Ich habe den Beruf Finanzwirtin erlernt, gründete eine Familie und  bekam meine beiden Kinder in den Jahren 2001 und 2003 …

bis sich am 14.05.2012 mein Leben grundlegend ändern sollte …

 

Rückblick:

 

Mein Leben verlief „ganz normal“ … ich war eine anständige Tochter, hatte einen     anständigen Beruf, war eine anständige Ehefrau, erzog anständig die Kinder, führte den


Haushalt anständig, hatte eine anständige Eigentumswohnung, ein anständiges Auto und konnte mir anständigen Urlaub leisten … nach außen schien alles perfekt. Ich habe alles so gemacht wie MAN das eben so macht. Ich habe funktioniert wie alle es von mir erwartet haben - und kam nach vielen Jahren der immer größer werdenden inneren Leere und Einsamkeit schließlich an meinem persönlichen Tiefpunkt an …

 

 

... in den Alkohol geflüchtet, hatte ich mich komplett verloren.

Von mir war nichts mehr übrig.

 

Allen existierenden Systemen wie Familie, Beruf, Partnerschaft und Gesellschaft hatte ich mich resignierend ergeben …

... die Suche nach dem Glück im Außen war gescheitert … meine innere Leere viel zu groß

 

Doch ein kleiner Funke Selbstwertgefühl war noch übrig, und ich spürte, dass mein Potential noch lange nicht ausgeschöpft war – geschweige denn entfaltet - und dass ich mir in meinem Inneren mein Leben völlig anders vorstellte.

 

Am 14.05.2012 wies ich mich selbst in eine Entzugsklinik ein. Und von diesem Moment an war mir klar:

mein Leben soll sich ändern!

 

  ICH WILL und WERDE mein Leben ändern!

 

Ich will in meine Macht zurück – die Macht über mich selbst – denn ich hatte alle Verantwortung in sämtlichen Bereichen meines Lebens an andere abgegeben …

 

Ich werde jegliche Hilfe annehmen und alles dafür tun, um wieder zu mir zu finden – auch, wenn das bedeuten würde Eigenverantwortung zu übernehmen, meine Ängste zu überwinden und schmerzliche, längst überfällige Entscheidungen zu treffen, die mein Leben grundlegend ändern sollten …

 

So habe ich meine Reise ins ICH also angetreten und empfinde sie seither als ein wundervolles Geschenk und absolute Bereicherung. Ich bin so sehr dankbar für jede Erfahrung (auch für die schmerzlichen und gerade für die), die ich bis jetzt machen durfte und weiterhin machen werde, denn ich empfinde es als Herausforderung daran zu wachsen und zu lernen anzunehmen, was ist. Sie füllen mein Inneres – wo bisher Leere war – und lassen mich spüren wer ICH bin.

 

Es muss nicht unbedingt im Alkoholismus enden, wie bei mir, es ist nur ein Beispiel des Lebens – es ist austauschbar … eine Flucht vor der Ursache des Problems – Verdrängung, Leugnung. Es gilt die Ursache aufzuspüren und zu (er)lösen.

 

Ich habe erkannt: die (Er-)Lösung ist in Dir selbst!

Du kannst es erkennen, wenn Du Dich wahrnimmst.

Und Du kannst es auch ändern, denn:

Das Leben ist so, wie DU es siehst!

 

Bei der Suche nach dem Sinn keimte in mir der sehnliche Wunsch meine Erfahrung weitergeben zu wollen. Ich möchte Menschen helfen, die sich in einer ähnlichen oder anderen schwierigen Lebenssituation befinden und die auch gerne eine Lebenskrise meistern möchten. Und das am besten aus eigener Kraft!

 

Ich möchte Hilfe zur Selbsthilfe leisten.

 

Dabei verstehe ich mich als Impulsgeberin: ich möchte dabei nicht nur meine eigene Erfahrung empathisch einsetzen, sondern auch über fundiertes Wissen verfügen. Ich möchte den Mensch als Ganzes begreifen, die Zusammenhänge erkennen und die zwischenmenschliche Kommunikation verstehen. Deswegen befasse ich mich seitdem mit der ganzheitlichen, spirituellen Betrachtung des Menschen in seinem SEIN und habe hierzu verschiedene Ausbildungen abgeschlossen.

 

Mein eigener Weg führte mich zur Spiritualität, die mich auf wundervolle Weise bereichert und mich erkennen und spüren lässt wer ich wirklich bin … Körper, Geist und Seele verstehe ich als EINS - und es gilt die Balance, den Ausgleich zu finden.

Um Körper und Geist wird sich meist noch gekümmert, aber die Seele wird allzu oft vernachlässigt … 

 

... ist es aber doch die Seele, die geheilt werden will, damit Körper und Geist folgen können ... 

 

 

  

Ich befinde mich nun auf meinem Seelenweg und

folge meinem Herzen

 

und es befreit und beflügelt mich auf wundervolle Weise!

 

 


Ich empfinde wieder Lebensfreude


Mein Wunsch nach einer sinnerfüllten beruflichen Zukunft, die mir am Herzen liegt, wird Wirklichkeit …

 

… es bleibt spannend …


   Herzlichst


  Heike Engel